Richtig Staubwischen – Die besten Tipps & Tricks

Richtig Staubwischen

Effektive Staubwischen Tipps 

1. Von oben nach unten

Beginnen Sie beim Entstauben immer von der obersten Ebene und arbeiten Sie sich dann Schritt für Schritt nach unten vor. Dadurch wird verhindert, dass Staub von dem noch verschmutzten Regalbrett auf die gereinigten Regalbretter, Kommoden oder Arbeitsplatten fällt.

2. Weniger ist mehr

Befreien Sie Ihre Regale, Fensterbänke und weitere Ablageflächen von Staubfängern. Überlegen Sie, welche Artikel Ihnen so gut gefallen, dass Sie sie jeden Tag sehen möchten: Weniger Artikel bedeuten weniger Staubwischen. 

3. Teleskopstiel

Mit einem Teleskopstiel lassen sich hervorragend unzugängliche Stellen von Staub entfernen.

Staubwischen trocken oder feucht?

Verwenden Sie zur Staubentfernung ein weiches Baumwolltuch, welches leicht angefeuchtet ist. So können Sie verhindern, dass Staub wieder aufgewirbelt wird. Allerdings sollte das Tuch nicht zu nass sein, denn zu viel Feuchtigkeit kann empfindliche Oberflächen wie Furniere oder unbehandelte Holzmöbel beschädigen. Waschen Sie das Tuch am besten von Zeit zu Zeit, bevor Sie mit dem Entstauben fortfahren. Verwenden Sie einfach warmes Wasser, vielleicht ein wenig milden Allzweckreiniger. Ein weiterer Vorteil: Selbst leichte Flecken lassen sich gleichzeitig mit einem feuchten Tuch entfernen.

Wie oft muss man Staubwischen?

Staub zu wischen gehört zur Haushaltshygiene und sollte ein- bis zweimal die Woche erledigt werden. Bei Allergikern oder Haushalte mit Haustieren muss unter Umständen auch öfter staubgewischt werden.

Tipps gegen Staub in der Wohnung

1. Regelmäßiges Lüften

Mit regelmäßigem und richtigem Lüften können Sie entgegenwirken, dass Ihre Wohnung schnell einstaubt. Durch frische Luft wird die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöht, wodurch der Staub besser gebunden und somit eine schnelle Ausbreitung verhindert wird.

2. Pflanzen

Auch Pflanzen, wie unter anderem Efeu oder auch Orchideen, erhöhen die Luftfeuchtigkeit.

3. Weichspüler

Auch mit Weichspüler lässt sich das Staubwischen ein wenig hinauszögern. Geben Sie dazu einfach ein paar Tropfen Weichspüler auf das Mikrofasertuch und wischen Sie damit die abgestaubte Oberfläche ab. Warum das Ganze? Weichspüler kann Staub abweisen, da er wie eine Imprägnierung von Accessoires ist.

Wie entsteht Staub eigentlich?

Im Allgemeinen besteht Staub aus kleinen Partikeln, die in der Luft schweben. Es wird in einer dünnen Schicht auf der Oberfläche abgeschieden. Hausstaub ist ein Begriff, der verwendet wird, um Verschmutzungen zu bezeichnen, die in einem geschlossenen Raum auftreten. Seine Zusammensetzung hängt vom Lebensstil der Bewohner im Wohnbereich ab. Die Mischung besteht aus organischen und anorganischen Stoffen. Sind beispielsweise Tiere im Haus, gehören auch Tierhaare dazu. Allerdings besteht Innenraumstaub, wie Forschungen belegen, hauptsächlich aus unkritischen Fasern von Hautschuppen, Teppichen, Polstern und Kleidung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü